Neugestaltung Spielplatz Schwarzwaldstraße – öffentliche Beteiligung – !

Das Garten-, Friedhofs- und Forstamt der Landeshauptstadt Stuttgart hat uns informiert, dass der Anna-Scheufele-Spielplatz an der Schwarzwaldstraße grundlegend saniert werden soll.

Hierzu ist das Garten-, Friedhofs- und Forstamt an die Kindergärten, Vereine und Initiativen herangetreten und möchte gerne die Bevölkerung bei der Planung beteiligen.

Unter dem Link http://www.zukunft-kaltental.de/wp-content/uploads/Erstideen_2020_07_10.pdf könnt Ihr eine erste Ideensammlung des zuständigen Landschaftsarchitekten Herr Winkler einsehen. Es ist dem zuständigen Mitarbeiter der Stadt wichtig, dass diese ersten Überlegungen eine völlig unverbindliche Diskussionsgrundlage, eine Basis für Stellungnahmen, weitere
Ideen, Wünsche und Anregungen sind. Dieser Plan ist tatsächlich noch völlig offen,
nichts ist festgelegt, alles ist diskutier- und veränderbar.

Bitte gebt uns daher Rückmeldungen zu Euren Ideen entweder per Mail (mail@zukunft-kaltental.de) oder in den Kommentaren. Wir werden die Rückmeldungen sammeln und in den Prozess einbringen. Für den Samstag den 26.09.2020 planen wir außerdem ein Treffen unter freien Himmel, um uns zu den Vorschlägen auszutauschen. Sofern wir die Veranstaltung durchführen können, werden wir zeitnah dazu einladen.

2 Gedanken zu „Neugestaltung Spielplatz Schwarzwaldstraße – öffentliche Beteiligung – !

  • 21. September 2020 um 8:49
    Permalink

    Die neue Planung sieht sehr gut aus.
    Für Familien mit Geschwisterkindern wäre es toll, wenn es einen Bereich für Kleinkinder gäbe – eine Babyschaukel etc.
    Außerdem habe ich gesehen, dass es nur noch drei Bänke geben soll. Ein paar mehr Sitzgelegenheiten, auch im Schatten, wären wirklich gut. Ich selbst bin manchmal 3-4 Stunden mit meinem Kind auf dem Spielplatz und er spielt wunderbar allein oder mit anderen Kindern. Es ist schön, wenn auch die Eltern sich zusammensetzen und austauschen können. Auch im oberen Bereich des Spielplatzes.
    Steine sind die meiste Zeit des Jahres sehr kalt und nicht immer eine gute Sitzgelegenheit.
    Ein weiterer Vorschlag: Ich weiß, dass es unüblich ist. Aber schon häufig habe ich mit anderen Eltern darüber gesprochen, dass eine Toilette super wäre. Die Kinder müssen häufig auf dem Spielplatz und dann gehen die Eltern in die Büsche – das ist nicht unbedingt hygienisch. Schwangere Frauen müssen auch häufiger auf die Toilette und müssen dann das Spiel ihrer Kinder unterbrechen und nach Hause gehen.
    Das ist dann sehr schade.
    Noch ein Punkt ist, dass am Nachbargrundstück Kirschlorbeeren wachsen. Vielleicht könnte man einen höheren Zaun an dieser Stelle anbringen, damit die Kinder nicht in Versuchung kommen, die Beeren zu essen.

    Antwort
  • 22. September 2020 um 22:10
    Permalink

    Ich finde den Vorschlag super, ein Matsch Spielplatz kommt immer gut an. Die bestehenden Gebüsche und Bäumen sollten jedoch beibehalten werden, da es gerade im Sommer super ist, dass der Spielplatz etwas Schatten bietet. Richtigen Spielsand würden sicher alle Kinder klasse finden.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.